Michael Kravec und Tim Wucherpfennig begleiteten Klaus-Peter Bachmann

Sommerfest Lt4
 

Seit Jahren beteiligt sich Klaus-Peter Bachmann an der Veranstaltungsreihe "Schüler begleiten Abgeordnete". Das Programm soll das politische Interesse junger Leute fördern. Lesen Sie hier den Bericht von Michael Kravec und Tim Wucherpfennig, die dem Braunschweiger Landtagsabgeordneten vor kurzem in Hannover "über die Schulter" schauten.

Von Michael Kravec und Tim Wucherpfennig

 

In der Woche vom 09.07.2012 bis zum 14.07.2012 haben wir, Tim Wucherpfennig, 14 Jahre und Michael Kravec, ebenfalls 14 Jahre alt, im Rahmen des Programms „SchülerInnen begleiten Abgeordnete“ Klaus-Peter Bachmann begleitet. Herr Bachmann ist Mitglied des Fraktionsvorstandes, Arbeitskreisvorsitzender „Inneres und Sport“, Mitglied im Ältesten Rat und bekleidet viele ehrenamtliche Tätigkeiten. Wir haben Herrn Bachmann bei vielen seiner Tätigkeiten begleiten und waren hauptsächlich innerhalb Hannovers und Braunschweigs unterwegs. Da wir beide uns sehr für Politik interessieren, aber trotzdem viele Vorurteile gegenüber Politiker hatten, haben wir uns sehr gefreut, als wir erfahren haben, dass es möglich sei, den Landtagsabgeordneten seiner Region zu begleiten. Natürlich haben haben wir nicht lange gewartet und schnellstmöglich, zusammen mit Herrn Bachmann, eine Termin ausgearbeitet.

Die Woche begann am Montag um 12 Uhr, was ein außergewöhnlich später Start in den Tag für einen Landtagsabgeordneten ist. Wir trafen uns gemeinsam, um anschließend per Pkw nach Hannover zu fahren. Dort angekommen gingen wir nach einer kurzen Stärkung in einem Bistro in die AG Integrationspolitik der SPD-Landtags-Fraktion. Im Anschluss darauf haben wir bei der Kommission zu Fragen der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund zugeschaut. Da Integration ein Thema ist, mit welchem jeder von uns täglich zu tun hat, war dies für uns sehr interessant und informativ. Angrenzend darauf fuhren wir, nach einer kurzen Mittagspause, wieder nach Braunschweig und trafen dort den SPD-Unterbezirksvorstand, welcher dort in der Schlossstraße tagte. Die Sitzung war sehr fesselnd, da viele der dort besprochenen Themen uns persönlich betrafen.

Am folgenden Tag, dem Dienstag, fand vormittags eine Sitzung der SPD-Landtagsfraktion statt. Bei belegten Brötchen und Suppe diskutierte der Vorstand über viele unterschiedliche Themen. Als Beispiel wurde über den Feuerwehrnachwuchs, überdüngte Felder durch Gülle und eine Erhöhung der GEMA Gebühren debattiert. Am Mittag gab der Vorstand in einer Sitzung der SPD-Landtagsfraktion die zuvor besprochenen Informationen bekannt.
Anschließend gab die Telekom eine Präsentation über Breitband- und Glasfaserkabel, in Form eines parlamentarischen Nachmittags im alten Rathaus.
Am Abend fand schließlich das SPD-Sommerfest im Hof des Künstlerhauses statt. Trotz eines kurzen aber starken Regenschauers wurde sich ausgiebig unterhalten und gegessen. Dies ließ diesen anstrengenden aber lehrreichen Tag harmonisch ausklingen.

Am nachkommenden Mittwoch waren wir erneut in Hannover, dort wurden viele Themen besprochen, welche am darauf folgenden Tag in der Ausschusssitzung noch einmal vorgetragen wurden. Später fand die SPD-Vorbesprechung des Ältestenrats statt, dort wurde besprochen was an der Tagesordnung , für die nächstwöchige Plenarwoche, noch verändern werden soll. Die Ergebnisse wurden hinterher im Ältestenrat des Landtages präsentiert und erfolgreich zur Debatte gestellt.

Am Donnerstag konnten wir leider nur bis zum Mittag anwesend sein, da wir aus privaten Gründen anderweitig Termine hatten. So standen nur zwei Punkte auf unserer Tagesordnung:
Um 10 Uhr tagte der Ausschuss Innen und Sport, in dem die Parteien über verschiedene Themen unterrichtet wurden. Zeitweilig mussten wir dazu leider den Raum verlassen. Den nachfolgenden Termin konnten wir leider gar nicht verfolgen, da er vertraulich behandelt wurde. Beim gemeinsamen Mittagessen mit Herrn Krogmann und Herrn Bachmann bekamen wir einen Einblick wie stressig die vielen Presseanfragen- und Termine sind, weshalb Herr Bachmann im Anschluss ein NDR-Interview geben musste. Später besichtigten wir den Plenarsaal, zu dem uns Herr Bachmann noch einige wissenswerte Informationen gab.

Es folgte Freitag, der letzte Tag mit unserem Abgeordneten Klaus-Peter Bachmann. An diesem Tag haben wir Herrn Bachmann in seiner Rolle als Vorsitzender des Fördervereins der Braunschweiger Feuerwehr erlebt. Wir hatten einen Termin bei dem Personalratsvorstand der Braunschweiger Feuerwehr. Wir hatten ein ausführliches Gespräch über die Zukunft der Feuerwehr in Braunschweig und Umgebung.

Schlussfassend lässt sich sagen, dass wir in dieser Woche viele wertvolle Erfahrungen gesammelt haben und dass alle „schlechten“ Vorurteile gegenüber Politikern nicht für wahr erklärt werden können. Außerdem wollen wir uns wirklich sehr bei Herrn Bachmann bedanken, weil er uns diese wunderbare Woche ermöglicht hat. Wir können die Teilnahme an diesem Programm nur herzlich empfehlen.
 

Sommerfest Lt4

Von links: Schülerpraktikant Tim Wucherpfennig, Klaus-Peter Bachmann MdL, Stefan Weil (Oberbürgermeister von Hannover und SPD-Spitzenkandidat zur Landtagswahl) und Schülerpraktikant Michael Kravec
Sommerfest Lt3