Nachrichten

Auswahl
Lebenshilfe
 

Menschen mit Behinderung im Gespräch mit der Politik

Die Lebenshilfe Braunschweig setzt sich dafür ein, dass die Integration und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung umgesetzt werden. Deshalb hat sie die Kandidaten der Landtagswahl am 27. Januar eingeladen. „Schließlich tragen Politiker wesentlich zum Gelingen dieses Prozesses bei“, erklärte Dr. Hans-Joachim Beinroth, Vorsitzender der Lebenshilfe. Der Einladung gefolgt waren Kirsten Kemper, Klaus-Peter Bachmann und Dietmar Schilff (SPD), Heidemarie Mundlos und Hennig Brandes (CDU), sowie Almuth von Below-Neufeldt (FDP) und Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne). mehr...

 
 

VW-Gesetz kann an europäisches Recht angepasst werden

Das Volkswagenwerk in Braunschweig ist das älteste Werk des Autobauers überhaupt. Es wurde von der "Gesellschaft zur Vorbereitung des Deutschen Volkswagens mbH" noch vor dem Werk in Wolfsburg errichtet. 1938 wurden auf dem Gelände an der Gifhorner Straße die ersten Lenkungen für den VW-Käfer von 411 Arbeitern gebaut.
Heute produzieren 5900 Beschäftigte im Komponentenwerk Achsen, Lenkungen, Kunststoff- und andere Bauteile für den VW-Konzern, für den insgesamt mittlerweile über 300 000 Menschen weltweit arbeiten. mehr...

 
Bachmannnah
 

Bachmann: Individuelle sexuelle Identität wird noch immer nicht vorurteilsfrei anerkannt.

"Für mich ist es gesellschaftliche Realität, dass Menschen sich zu ihrer sexuellen Identität bekennen sollen und dürfen. Homosexuelle, Bisexuelle und Transgender sind deshalb selbstverständlicher Teil der gesellschaftlichen Gemeinschaft in Niedersachsen. Trotz der Fortschritte durch die rot-grüne Bundesregierung wird allerdings die individuelle sexuelle Identität noch immer nicht vorurteilsfrei anerkannt", erläutert der Landtagsabgeordnete Klaus-Peter Bachmann in seinem Antwortschreiben an den Verein für sexuelle Emanzipation Braunschweig. mehr...

 
Pb290037web
 

Gewerkschaft der Polizei Braunschweig bilanziert Polizeireform

Am 01.12.2004 trat die für Braunschweig und andere Ballungszentren folgenreiche Polizeireform der niedersächsischen Landesregierung in Kraft. Fast genau drei Jahre danach fand im Rüninger Hotel Starenkasten in einer öffentlichen Fachtagung eine Bilanzierung von Seiten der GdP statt. Neben einführenden Statements, u.a. durch den höchsten Polizeibeamten in Niedersachsen, Landespolizeidirektor Uwe Lührig, wurden die Auswirkungen der Reform auf einem Podium mit Politikern, Führungskräften und Personalvertretern der Polizei diskutiert. mehr...

 
 

SPD-Unterbezirksausschuss Braunschweig besucht Arbeitsagentur

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „SPD-Unterbezirksausschuss vor Ort“ hat das SPD-Gremium gemeinsam mit der SPD-Unterbezirksvorsitzenden Dr. Carola Reimann die Agentur für Arbeit in Braunschweig besucht. Horst Karrasch, Geschäftsführer der Agentur, informierte die Genossinnen und Genossen über die derzeitige Arbeitsmarktentwicklung in der Region Braunschweig und erläuterte, wie sich die Arbeitsmarktreformen im Rahmen der Agenda 2010 auf die Agentur für Arbeit in Braunschweig ausgewirkt haben. Neben mehreren SPD-Ratsmitgliedern nahmen an dem Besuch auch die drei Landtagskandidaten Kirsten Kemper, Dietmar Schilff und Klaus-Peter Bachmann teil. mehr...

 
 

Bachmann übernimmt Patenschaft für einen weiteren Stolperstein

Der Landtagsabgeordnete Klaus-Peter Bachmann beteiligt sich am Projekt „Stolpersteine für Braunschweig“ mit einer Patenschaft. Das Projekt holt die Opfer des Nationalsozialismus aus der Anonymität in die Mitte der Städte zurück: Der Künstler Gunter Demnig erinnert dabei an die Opfer, in dem er vor deren ehemaligen Wohnhäusern Gedenktafeln aus Messing in den Bürgersteig einlässt. mehr...

 
 

Kultusminister Bernd Busemann diskreditiert die IGS Franz´sches Feld

Gemeinsam mit seiner Kollegin Isolde Saalmann hat Klaus-Peter Bachmann am 1.11.2007 die als word-Datei anhängende Kleine Anfrage zur mündlichen Beantwortung durch die Landesregierung in den Niedersächsischen Landtag eingebracht.

Thema: "Warum diskreditiert Kultusminister Bernd Busemann die IGS Franz´sches Feld in Braunschweig?" mehr...

 
Forum Ag 60plus
 

Bachmann kritisiert systematischen Sozialabbau unter Ursula von der Leyen

Die drei Braunschweiger SPD-Landtagskandidaten haben sich vor Kurzem bei der Arbeitsgemeinschaft 60plus der SPD in Braunschweig vorgestellt. In der vom ehemaligen Braunschweiger Oberbürgermeister Bernhard Ließ moderierten Veranstaltung kritisierten die SPD-Landtagskandidaten Klaus-Peter Bachmann (MdL), Kirsten Kemper und Dietmar Schilff die Politik der CDU-FDP-Landesregierung scharf und stellten vor über 40 Genossen ihre eigenen inhaltlichen Positionen vor. mehr...