Bachmann ehrt Otto Schlieckmann im Rahmen der MTV Gala

 
 

Während der MTV Gala, die unter dem Motto „Der bunte Planet“ in der Stadthalle stattfand, ehrte Landtagsvizepräsident Klaus-Peter Bachmann den Präsidenten des MTV, Otto Schlieckmann, für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement mit der selten verliehenen Hoffmann-von-Fallersleben-Medaille des Landes Niedersachsen.

 
Dscn8686kl

Bei der Ehrung, von links: Der Präsident des MTV, Otto Schlieckmann, Landtagsvizepräsident Klaus-Peter Bachmann und Christiane Bartels (Vizepräsidentin des MTV)

Bachmann nannte in der Begründung für die Verleihung der Medaille einige Stationen von Schlieckmanns Engagement, der selbst sportliche Erfolge erreichte, verschiedene Funktionen im Verein übernahm, bevor er Vorsitzender des MTV wurde. Inzwischen ist er der am längsten amtierende Vorsitzende des Vereins und die Mitgliederzahl hat sich während seiner Zeit etwa verdoppelt. Außerdem ist Schlieckmann auch ehrenamtlich in der Kirche aktiv.

Die Hoffmann-von-Fallersleben-Medaille werde nur für herausragendes bürgerschaftliches Engagement verliehen, betonte Bachmann und beglückwünschte Schlieckmann dazu herzlich.

Die Gala zeigte ein buntes Programm mit sehr sehenswerten, tänzerischen und teils schon akrobatischen Darbietungen der Sportlerinnen und Sportler in fantasievollen Kostümen bei mitreißender Musik. Die Rahmenhandlung erzählte die Geschichte der Landung von Außerirdischen, die die Erde mit allen ihren Kontinenten, Menschen und Kulturen kennenlernen.

 

Dscn8695kl
Dscn8706kl
 
    Kommunalpolitik     Niedersachsen
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.