Fünf Jahre Seniorenkreis Heidberg

 

Peter Nessel bei der Begrüßung

 

Der Seniorenkreis Heidberg feierte sein 5jähriges Bestehen. Landtagsvizepräsident Klaus-Peter Bachmann, der die Gründung seinerzeit initiiert hatte, sprach ein Grußwort und brachte eine Spende mit.

 
Dscn8674kl

Landtagsvizepräsident Klaus-Peter Bachmann (links) beim Grußwort mit dem Vorsitzenden Peter Nessel und seiner Frau Sigrid Nessel

Peter Nessel, der Vorsitzende, begrüßte die zahlreichen Gäste im Saal des Heidberg Bads, unter ihnen auch Jürgen Buchheister, der ebenfalls zu den Initiatoren gehörte. Nessel gab einen kleinen Rückblick auf die vergangenen fünf Jahre und dankte allen Beteiligten herzlich, auch für die Hilfe bei der Vorbereitung der Feier und für die Kuchenspenden.

Bachmann stellte in seinem Grußwort fest, er freue sich sehr, dass seine Idee von vor fünf Jahren sich so schön entwickelt habe, dass der Seniorenkreis Heidberg derart viele Teilnehmer zähle und dass er so eng mit der AWO zusammenarbeite. Er zeigte sich erfreut, dass beim Thema Begegnungsstätte für den Heidberg nun endlich die „Signale nicht schlecht stehen“. Die SPD hatte eine Begegnungsstätte im Rat und im Bezirksrat beantragt. Auch das Land Niedersachsen werde das unterstützen, meinte Bachmann. Wenn man den Heidberg mit der Weststadt und ihrer Zahl von Begegnungsstätten vergleiche, müsste es im Verhältnis zur Einwohnerzahl im Heidberg eigentlich drei geben, rechnete er hoch. Die vielen Vereine brauchten, genau wie der Seniorenkreis, geeignete Räume.

Abschließend dankte Bachmann allen herzlich, die zur Gründung und zu den Aktivitäten des Seniorenkreises beigetragen haben.

Weitere Grußwort, verbunden mit der Übergabe von „Geburtstagsgeschenken“ in Form von Spenden, sprachen Sigrid Herrmann für den AWO-Ortsverein Süd, Frau Sabine Maliske vom Seniorenbüro der Stadt Braunschweig, Christiane Jaschinski-Gaus als Bezirksbürgermeisterin und Jürgen Buchheister.
Für Musik sorgte das "Mona Duo".

Dscn8681kl

Links, von vorn: Sabine Maliske, Bürgermeister Helmut Blöcker, Klaus-Peter Bachmann.
Rechts: Christiane Jaschinski-Gaus

Dscn8679kl
 
    Niedersachsen     Sozialstaat
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.